Die Grüne Jugend Darmstadt/Darmstadt-Dieburg hat in ihrer Sitzung am 
08.08. einstimmig beschlossen, die Resolution der Bürgerinitiative 
Klimanotstand Darmstadt zu unterstützen. „Die Klimakatastrophe ist die 
größte Herausforderung, der wir uns heutzutage stellen müssen. Wir als 
Grüne Jugend sehen es als unsere Pflicht an, Maßnahmen dagegen zu 
fordern und zu unterstützen, wo wir nur können. Das Ausrufen des 
Klimanotstands geht über die Forderung konkreter Einzelmaßnahmen hinaus 
und bedeutet auch die Solidarisierung mit einer europaweiten Bewegung, 
die in Deutschland schon 46 Städte und Gemeinden unterstützen. Wir 
hoffen sehr, dass Darmstadt sich in diese immer länger werdende Liste 
einreiht!“, betont Sebastian Dill, der Sprecher der GJ.


Seine Co-Sprecherin Lea Wreesmann fügt an: „Die Vertreter*innen der 
Initiative befinden sich bereits in Gesprächen mit den Fraktionen und 
die positiven Einflüsse der Resolution sind im aktuellen Antragsentwurf 
der grün-schwarzen Koalition deutlich zu sehen. Trotzdem finden wir es 
wichtig, nochmal unsere Unterstützung für die Initiative zum Ausdruck zu 
bringen.  Die heraufziehende Krise kann schließlich nicht ohne einen 
breiten Rückhalt in der Bevölkerung gelöst werden und wir freuen uns 
über das deutliche Zeichen, dass die Bürgerinnen und Bürger mit dieser 
Initiative setzen! Jetzt hoffen wir auf eine erfolgreiche 
Parlamentsarbeit, sodass aus der Resolution auch bindende Beschlüsse 
hervorgehen! Diesen Prozess werden wir weiter aktiv begleiten.